Ahlmann unterschreibt Athletenvereinbarung

Ahlmann unterschreibt Athletenvereinbarung

Recklinghausen (dpa) - Springreiter Christian Ahlmann aus Marl darf bei Welt- und Europameisterschaften sowie Nationenpreisen wieder für Deutschland starten.

Der 36 Jahre alte Doppel-Europameister von 2003 hat die von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN vorgeschriebene Athletenvereinbarung nach Angaben der „Recklinghäuser Zeitung“ unterzeichnet. Bundestrainer Otto Becker hatte stets die Rückkehr des Reiters befürwortet, dessen zweijährige Sperre nach einem Dopingfall bei den Olympischen Spielen 2008 seit längerer Zeit abgelaufen ist.

„Ohne Otto Becker wäre es nicht zur Unterschrift gekommen“, sagte Ahlmann der Zeitung. In den vergangenen Monaten hatte er gezögert, das Dokument zu unterzeichnen. Der Bundestrainer war extra nach Marl gefahren und hatte ihm gesagt, er solle sich nach Rücksprache mit der Familie entscheiden. „Ich weiß, dass er einige Bauchschmerzen hatte. Er hat einen Fehler gemacht und seine Strafe bekommen. Jetzt aber hat er eine neue Chance verdient“, erklärte Becker zu der Entscheidung von Ahlmann.

Der Bundestrainer hatte den talentierten Reiter zuletzt Anfang März beim Bremer Turnier bereits in der Team-Trophy eingesetzt. Der Wettbewerb galt aber nicht als offizieller Nationenpreis. Ahlmann ist inzwischen auch wieder in den A-Kader aufgerückt.

Nur der Start bei Olympia 2012 in London bleibt dem 36-Jährigen weiterhin verwehrt. Dopingsünder sind vom IOC automatisch für die nächsten Olympischen Spiele gesperrt. Bei seinem Pferd Cöster war 2008 in Hongkong die verbotene Substanz Capsaicin nachgewiesen worden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung