Radsport Entscheidung über Vingegaards Tour-Start fällt Anfang Mai

Kopenhagen · Vor gut zwei Wochen war Radprofi Jonas Vingegaards schwer gestürzt. Ob der Däne bei der Tour de France antreten kann, entscheidet sich in zwei Wochen.

Hatte die letzten beiden Frankreich-Rundfahrten gewonnen: Jonas Vingegaard.

Hatte die letzten beiden Frankreich-Rundfahrten gewonnen: Jonas Vingegaard.

Foto: Alberto Gardin/ZUMA Press Wire/dpa

Die Entscheidung über Jonas Vingegaards Start bei der Tour de France soll Anfang Mai erfolgen.

„Er muss sich von seinem sehr schweren Sturz erholen. Wir müssen sehen, wie sich das in den nächsten beiden Wochen entwickelt und dann schmieden wir einen neuen Plan“, sagte Frans Maassen, Sportdirektor des Teams Visma, dem dänischen Sender TV2. Die Tour de France beginnt am 29. Juni in Florenz, Vingegaard hatte die vergangenen beiden Auflagen gewonnen.

Am im Mai geplanten Höhentrainingslager für das wichtigste Radrennen der Welt wird Vingegaard nicht teilnehmen. Das stehe laut Maassen bereits fest. Der Niederländer unterstrich zudem noch einmal die Ausmaße der Verletzungen, die sich Vingegaard bei seinem Sturz bei der Baskenland-Rundfahrt am 4. April zugezogen hatte. „Er hatte eine punktierte Lunge, das war sein Hauptproblem“, sagte Maassen. Neben einem gebrochenen Schlüsselbein und gebrochenen Rippen sei auch ein Finger gebrochen gewesen.

Vingegaard will nun die Belastung langsam steigern. „Er wird zuerst nur gehen, dann auf der Rolle fahren und dann auf der Straße. Das ist der Prozess, aber ich kann nicht sagen, wann das passieren wird“, sagte Maassen. Bei einem Ausfall des 27-Jährigen muss das erfolgreiche Visma-Team an einer Alternative arbeiten. Kandidaten für die Kapitänsrolle bei der Tour wären Vuelta-Sieger Sepp Kuss und der frühere Tour-Dritte Steven Kruijswijk.

© dpa-infocom, dpa:240419-99-732418/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort