Doping-Verdacht: Santambrogio vorläufig suspendiert

Doping-Verdacht: Santambrogio vorläufig suspendiert

Lausanne (dpa) - Der italienische Profi Mauro Santambrogio ist wegen EPO-Doping-Verdachts vom Radsport-Weltverband UCI vorläufig suspendiert worden.

Diese Entscheidung traf der Verband am Montag, nachdem die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA die UCI informiert hatte. Die A-Probe, die der Fahrer des Rennstalls Vini Fantini-Selle aus Italien bei der 1. Etappe des diesjährigen Giro d 'Italia am 4. Mai abgab, habe EPO enthalten. In diesem Jahr feierte Santambrogio bei der Italien-Rundfahrt seinen bisher größten Karriere-Erfolg und gewann die 14. Etappe.

Mehr von Westdeutsche Zeitung