Degenkolb auf 19. Vuelta-Etappe knapp geschlagen

Degenkolb auf 19. Vuelta-Etappe knapp geschlagen

Cangas do Morrazo (dpa) - John Degenkolb hat seinen fünften Etappensieg bei der Spanien-Rundfahrt knapp verpasst.

Auf der 19. Etappe kam der deutsche Radprofi am Freitag fünf Sekunden hinter dem Tagessieger Adam Hansen aus Australien als Erster des Hauptfelds ins Ziel. Seine Führung in der Wertung um das Grüne Trikot baute der Geraer Degenkolb mit der guten Platzierung jedoch weiter aus.

Alberto Contador konnte das Rote Trikot des Gesamtführenden auf dem drittletzten Teilstück problemlos verteidigen. Er liegt weiterhin 1:19 Minuten vor dem Briten Christopher Froome. Das Grüne Jersey dürfte Degenkolb von seinem ärgsten Verfolger Alejandro Valverde derweil nicht mehr zu nehmen sein. Der Deutsche liegt dank weiterer 20 Zähler nun 39 Punkte vor dem Spanier, der leer ausging.

Die Etappe über 180 Kilometer durch die nordspanische Region Galizien wurde einige Zeit von einer dreiköpfigen Ausreißergruppe geprägt, die auf dem zweiten und letzten Anstieg der 2. Kategorie vom Feld eingeholt wurde. Auf der anschließenden Abfahrt kam es bei der Verfolgung des Ausreißers Alexej Lutsenko zu einem heftigen Sturz von Froomes Teamkollegen beim Team Sky, Dario Cataldo. Lutsenko wurde fünf Kilometer vor dem Ziel eingeholt, dann zog Hansen erfolgreich davon. Degenkolb hatte im Finale nicht mehr genügend Teamkollegen um sich, die die Lücke für ihn hätten zufahren können.

Die 69. Vuelta geht mit einer schweren Bergankunft am Samstag und einem abschließenden kurzen Einzelzeitfahren im Wallfahrtsort Santiago de Compostela am Sonntag zu Ende.

Mehr von Westdeutsche Zeitung