Armstrong „geschockt“ nach Weylandts Unfall-Tod

Armstrong „geschockt“ nach Weylandts Unfall-Tod

Berlin (dpa) - Der siebenmalige Tour-de-France-Gewinner Lance Armstrong hat schockiert auf die Nachricht vom tödlichen Unfall des belgischen Radprofis Wouter Weylandt reagiert.

„Ich bin geschockt und traurig“, twitterte der Amerikaner am Montag. Er sei gerade vom Laufen zurückgekommen, als er davon erfahren habe. „Möge er in Frieden ruhen.“

Weylandt war auf der dritten Etappe des Giro d'Italia so schwer gestürzt, dass auch 40-minütige Wiederbelebungsversuche ihn nicht retten konnten. Er starb noch an der Unfallstelle rund 24 Kilometer vor dem Ziel in Rapallo. Weylandt wurde 26 Jahre alt, seine Frau erwartet im Herbst ein Kind.

Mehr von Westdeutsche Zeitung