1. Sport
  2. Radsport

17. Etappe: Froome muss mit Attacken in den Alpen rechnen

17. Etappe: Froome muss mit Attacken in den Alpen rechnen

Finhaut-Emosson (dpa) - Spitzenreiter Chris Froome muss sich nach dem zweiten Ruhetag der Tour de France auf Attacken auf sein Gelbes Trikot gefasst machen.

Die erste Alpen-Etappe der Frankreich-Rundahrt 2016 führt am Mittwoch von Bern nach Finhaut-Emosson über 184,5 Kilometer mit einer Ankunft in über 1900 Metern.

Nach zwei Steigungen der dritten Kategorie geht es zunächst hoch auf den 1527 Meter hohen Col de la Forclaz - 13 Kilometer bei durchschnittlich 7,9 Prozent Steigung. Zum Finale kommt es auf dem 10,4 Kilometer langen, 8,4-prozentigen Anstieg in Finhaut-Emosson. Das Ziel befindet sich auf einem Staudamm.

Gegen die bislang dominierte Sky-Mannschaft mit Kapitän Froome dürften es die Herausforderer um den Kletterspezialisten Nairo Quintana dennoch schwer haben. Der Kolumbianer liegt auf Rang vier 2:59 Minuten zurück, Zweiter im Klassement ist der Niederländer Bauke Mollema (1:47) vor Froomes britischem Landsmann Adam Yates (2:45). Die Tour endet an diesem Sonntag in Paris.