Nationenliga Nächster Dämpfer für Olympia-Hoffnung von Volleyballerinnen

Arlington · Für das Olympia-Ticket müssen die deutschen Volleyballerinnen in der Weltrangliste viele Punkte gutmachen. Gegen den großen Favoriten Türkei gibt es eine Niederlage.

Bundestrainer Alexander Waibl musste mit seinen Volleyballerinnen eine Niederlage hinnehmen.

Bundestrainer Alexander Waibl musste mit seinen Volleyballerinnen eine Niederlage hinnehmen.

Foto: Christoph Soeder/dpa

Die Olympia-Chancen der deutschen Volleyballerinnen schwinden nach einer Niederlage gegen den Europameister Türkei weiter.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes verlor in der Nationenliga (VNL) 1:3 (25:20, 20:25, 9:25, 24:26) gegen den Weltranglisten-Ersten. Erfolgreichste deutsche Angreiferin in Arlington (USA) war Lena Kindermann mit 14 Punkten.

Die direkte Qualifikation für Paris hatte das deutsche Team verpasst. Die letzte Chance bietet nun die Weltrangliste, für die in der VNL Punkte vergeben werden. Deutschland müsste noch von Rang zwölf auf zehn klettern.

In den vorherigen vier von insgesamt zwölf Vorrunden-Spielen hatten die Deutschen unter dem neuen Bundestrainer Alexander Waibl mit drei Niederlagen den großen Vorsprung von Kanada und den Niederlanden nicht verkleinern können. Ein Sieg gegen die Türkei, die vor der Partie Nummer eins der Welt war, hätte besonders viele Punkte eingebracht. Am Donnerstag (23.00 Uhr/MESZ) geht es in der nächsten Partie für die Deutschen gegen den direkten Konkurrenten aus Kanada.

© dpa-infocom, dpa:240530-99-209964/3

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort