1. Sport
  2. Motorsport
  3. Formel 1

Vettel stinksauer: „Noch ein paar Gurken“ auf der Strecke

Vettel stinksauer: „Noch ein paar Gurken“ auf der Strecke

Sepang (dpa). Sebastian Vettel war nach dem folgenreichen Zwischenfall mit dem HRT-Piloten Narain Karthikeyan beim Großen Preis von Malaysia stinksauer. „Wie das auch im echten Leben ist, gibt es noch ein paar Gurken, die auf der Strecke rumfahren“, schimpfte der Doppelweltmeister der Formel 1 am Sonntag in Sepang.

Ein paar Runden vor Rennende hatte der Inder mit seinem Wagen den linken Hinterreifen an Vettels Red Bull aufgeschlitzt.

Der Heppenheimer musste an die Box und fiel vom vierten auf den elften Platz zurück, Vettel ging leer aus. „Das ist extrem frustrierend“, gab der 24-Jährige zu, nachdem er sich auch noch einer Teamanweisung widersetzt hatte. Kurz vor Schluss des Chaosrennens sollte Vettel den Wagen vorzeitig in der Box abstellen.

„Ich hätte reinkommen sollen, aber ich dachte, es gehört sich so, dass man ein Rennen zu Ende fährt, auch wenn das Auto den Geist aufgibt“, erklärte Vettel nach dem zweiten WM-Lauf, den überraschend der zweimalige Champion und neue WM-Spitzenreiter Fernando Alonso im Ferrari gewann. Sensationell Zweiter wurde Sergio Perez aus Mexiko im Sauber vor Lewis Hamilton im McLaren.