Marussia-Präsentation ohne Glock-Nachfolger

Marussia-Präsentation ohne Glock-Nachfolger

Jerez de la Frontera (dpa) - Der Formel-1-Rennstall Marussia hat ohne einen Nachfolger für den deutschen Piloten Timo Glock sein neues Auto präsentiert. Das britisch-russische Team zeigte den MR02 unmittelbar vor Beginn der Testfahrten auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs in Jerez de la Frontera.

Wer das Cockpit von Glock bekommt, ist nach wie vor offen. Als Stammfahrer steht lediglich Max Chilton aus Großbritannien fest. Heiß gehandelt wird der Brasilianer Luiz Razia für das zweite Cockpit, nachdem der klamme Marussia-Rennstall und Glock sich aus finanziellen Gründen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatten. Der Wersauer heuerte daraufhin in der DTM bei BMW an.

Neben Marussia präsentierte auch Caterham seinen neuen Wagen, bevor Nico Hülkenberg am Dienstag um 09.00 Uhr mit seinem Sauber auf die Strecke fuhr und die offizielle Testsaison eröffnete. Einzig der britische Traditionsrennstall Williams hat sein neues Auto für die am 17. März in Australien beginnende Saison noch nicht vorgestellt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung