1. Sport
  2. Motorsport
  3. Formel 1

Ecclestone lobt Austin-Debüt: „Jeder ist zufrieden“

Ecclestone lobt Austin-Debüt: „Jeder ist zufrieden“

Austin (dpa) - Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat die Premiere der Formel 1 in Austin als vollen Erfolg gewertet. „Alles ist gut, jeder ist zufrieden. Alle in Austin waren happy. Es ist gut, wenn man etwas macht und es funktioniert“, sagte der Brite nach dem Grand Prix in Texas.

Das Rennen auf dem neuen Circuit of the Americas war das erste Formel-1-Gastspiel in den USA nach fünfjähriger Pause. Nach Angaben der Veranstalter besuchten 117 429 Zuschauer am Renntag das Debüt von Austin.

„Man hat gesehen, dass die Leute dahinter stehen. Der Gouverneur hat mir gesagt, wir werden im nächsten Jahr noch mehr Publikum haben“, sagte Ecclestone. Die Formel 1 spielte in der Vergangenheit in den USA bestenfalls eine Nebenrolle. Trotz einer Reihe von Rennen an verschiedenen Schauplätzen weckte die Königsklasse bislang nie nachhaltiges Interesse in den Vereinigten Staaten.

Vor allem auch aus wirtschaftlichen Erwägungen drängten die Teams dennoch auf ein Comeback auf dem wichtigen US-Markt. Neben Austin soll es von 2014 an ein zweites USA-Rennen in New Jersey geben. Zudem brachte Ecclestone einen Grand Prix in der Nähe von Los Angeles ins Gespräch.