1. Sport
  2. Liveticker
  3. Wuppertaler SV

Spiel Wuppertaler SV gegen Gladbach ist noch fraglich

Fußball-Regionalliga : WSV gegen Gladbach noch fraglich

Der Stadionrasen ist total aufgeweicht. Am Freitag gibt es eine Platzkommission. Das Nachholspiel gegen Aachen ist für den 24. Februar neu angesetzt.

Der Rasen des Stadions am Zoo ist wieder schneefrei, zunächst aber noch total aufgeweicht. „Er gleicht  einem Schwamm“, berichtet Dirk Schneider, Teamleiter der Wuppertaler SV,  am Mittwoch. Ob hier am Samstag  die Regionalliga-Partie gegen Borussia Mönchengladbach U23 stattfinden kann, ist fraglich. Am Freitag soll es eine Platzkommission geben. Ausgeschlossen ist für die Partie genauso wie für das Nachholspiel gegen Aachen, das jetzt auf den kommenden Mittwoch, 24. Februar, 18 Uhr, terminiert wurde, ein Ausweichen auf die Bezirkssportanlage am Uellendahl. Dort hatte der WSV vor drei Wochen sein Spiel gegen den SV Lippstadt ausgetragen. Die Sicherheitskräfte hätten danach allerdings  die Situation moniert, dass es von außen vereinzelte Zuschauer gegeben habe. Terminiert sind auch die weiteren WSV-Nachholspiele: 3. März Fortuna Köln, 17. März in Düsseldorf, 24. März in Münster.

Unterdessen will die WSV-Faninitiative „Aktive Gegengerade“  auch in Lockdownzeiten den Dialog unter den Anhängern des Wuppertaler SV wieder intensivieren und lädt dazu für kommenden Montag, 22. Februar, ab 19 Uhr zu einem virtuellen Stadionbesuch ein. Via Computer soll es dann möglich sein, sich über die aktuelle Situation beim  Fußball-Regionalligisten auszutauschen.

„Alles was ihr benötigt, um daran teilzunehmen, ist der link https://www.wonder.me/r...“, schreibt die „Aktive Gegengerade auf ihrer Facebookseite.