1. Sport
  2. Leichtathletik

Debütant Mekonnen gewinnt Dubai-Marathon

Debütant Mekonnen gewinnt Dubai-Marathon

Dubai (dpa) - Der Äthiopier Tsegaye Mekonnen hat als dritter Debütant in Serie den Dubai-Marathon gewonnen. Mit starken 2:04:32 Stunden für die klassischen 42,195 Kilometer sorgte der 18-Jährige für eine Überraschung und kassierte die Siegprämie von 200 000 Dollar (146 000 Euro).

Zweiter auf der extrem flachen Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde Mekonnens Landsmann Markos Geneti (2:05:13) vor Girmay Birhanu (2:05:49). Die besten fünf Männer und gleich die schnellsten neun Frauen kommen aus Äthiopien.

Noch nie war ein Junior auf der längsten olympischen Laufstrecke schneller als Mekonnen. Allerdings führt der Leichtathletik-Verband IAAF im Marathon offiziell keine Junioren-Weltrekorde. Die bisherige Bestzeit (2:06:07) hatte der Kenianer Eric Ndiema 2011 in Amsterdam aufgestellt.

Bei den Frauen setzte sich überraschend die Äthiopierin Mula Seboka (2:25:01) vor der stärker eingeschätzten Meselech Melkamu (2:25:23) und Firehiwot Dado (2:25:53) durch. Die 29-Jährige sicherte sich damit ebenso wie der Männer-Sieger die 200 000-Dollar-Prämie.