Lagenschwimmer unterbieten zum DM-Auftakt EM-Normen

Lagenschwimmer unterbieten zum DM-Auftakt EM-Normen

Berlin (dpa) - Zum Auftakt der deutschen Schwimm-Meisterschaften haben insgesamt sieben Schwimmer die ersten von vier notwendigen Normzeiten für die EM in Berlin unterboten.

Über 400 Meter Lagen blieben in Berlin die Magdeburgerinnen Franziska Hentke und Finnia Wunram ebenso wie Tina Rüger aus Heidelberg unter der Vorlauf-Norm. Auf der Männer-Strecke unterbot ein Quartett aus Titelverteidiger Yannick Lebherz (Potsdam), Jacob Heidtman (Elmshorn) und den Mainzern Kevin Wedel und Michel Ziemann die geforderte Zeit.

Besonders Lebherz schwamm einige Lagen sehr locker. In 4:17,30 Minuten blieb der Potsdamer nur fünf Sekunden über seinem deutschen Rekord aus dem Vorjahr. Im Endlauf könnte seine Bestmarke fallen. „Mal schauen, was heute Abend rauskommt. Ich konzentriere mich ganz auf die Norm, der Rekord wäre eher ein Nebeneffekt“, sagte Lebherz.

Beim ersten Teil der Qualifikation zu den Europameisterschaften vom 13. bis 24. August muss im Vorlauf eine Zeit erbracht werden, die bei der WM 2013 für Platz 24 gereicht hätte. Im Finale ist dann eine Zeit vergleichbar mit WM-Platz 16 gefordert. Diese Leistungen müssen dann bei einem Überprüfungswettkampf in Essen (17. bis 20. Juli) bestätigt werden.