Kein neuer Schnee für Winter-Paralympics

Kein neuer Schnee für Winter-Paralympics

Krasnaja Poljana (dpa) - Die Winter-Paralympics in Sotschi müssen ohne frischen Schnee auskommen. Angaben des Organisationskomitees zufolge wird für den gesamten Zeitraum zwischen der Eröffnungsfeier und der Schlusszeremonie am 16. März kein Schneefall erwartet.

Dennoch liege sowohl im Biathlon- und Langlauf-Komplex „Laura“ als auch im Alpin Center „Rosa Chutor“ ausreichend Schnee. Auf den alpinen Strecken liegen am Start auf 1600 Meter Höhe zwischen 1,5 und zwei Meter Schnee, im Zielbereich auf 960 Meter Höhe noch 80 Zentimeter. Die Schneedecke muss mindestens 40 Zentimeter betragen.

Die Wettervorhersage prognostiziert für die neun Wettkampftage Höchsttemperaturen zwischen vier und 15 Grad Celsius sowie nachts nicht weniger als minus drei Grad Celsius. Wegen der hohen Temperaturen könne auch kein künstlicher Schnee produziert werden.

Zuletzt waren in den Bergen über 1600 Meter Höhe am 27. Februar 30 Zentimeter Neuschnee gefallen. Dies war laut Organisationskomitee der erste Schneefall seit dem 7. Februar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung