Hockey-Damen spielen in Berlin um Turniersieg

Hockey-Damen spielen in Berlin um Turniersieg

Berlin (dpa) - Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Damen spielt beim Vier-Nationen-Turnier in Berlin um den Sieg. Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gewann mit 3:0 (0:0) gegen Australien und hat mit nunmehr vier Punkten alle Chancen auf Platz eins.

Am Sonntag trifft Deutschland im letzten Turnierspiel auf den punktgleichen Weltmeister Argentinien, der Südkorea mit 1:0 (0:0) bezwang. Die Partie musste wegen starker Regenschauer im Zehlendorfer Hockey-Stadion rund 20 Minuten unterbrochen werden.

„Nach holprig wirkender erster Halbzeit haben wir uns stabilisiert und waren dann klar besser“, sagte Deutschlands Co-Trainer Kais al Saadi, dessen Team in der Anfangsphase der Partie gegen Australien von Torhüterin Kim Platten vor einem Rückstand bewahrt wurde. Lokalmatadorin Natascha Keller (38. Minute) erzielte kurz nach der Halbzeit die Führung nach guter Vorarbeit von Lydia Haase. Nachdem das deutsche Team mehrere hochkarätige Chancen ausgelassen hatte, sorgten Spielführerin Fanny Rinne (62.) und erneut Keller (66.) jeweils per Siebenmeter für die weiteren Treffer. Zum Auftakt hatten die Gastgeberinnen am Donnerstag 3:3 gegen Südkorea gespielt.

Torschützin Rinne bestritt gegen Australien ihr 300. Länderspiel. Damit ist sie nach Nadine Ernsting-Krienke (360) und Rekordhalterin Keller (380) die dritte Frau im deutschen Hockey, die diese Marke geknackt hat. Bei den Herren haben bisher sieben Athleten 300 Länderspiele oder mehr auf dem Konto.

Mehr von Westdeutsche Zeitung