Historie: Unvergessliche Momente eines Klassikers

Historie: Unvergessliche Momente eines Klassikers

Deutschland und England haben sich zahlreiche legendäre Duelle geliefert.

Düsseldorf. Deutschland gegen England: Um kaum eine Begegnung ranken sich derart viele Legenden. Englands ehemaliger Stürmerstar Gary Lineker sagte einmal: "Fußball ist ein Spiel, bei dem 22 Spieler dem Ball nachlaufen und am Ende gewinnt immer Deutschland."

Am Sonntag kommt es zur 32. Auflage. Zehn Siege, sechs Unentschieden und 15 Niederlagen stehen aus deutscher Sicht zu Buche. Die unvergesslichen Momente:

30. Juli 1966, WM-Finale, 2:4 n.V.: Drin oder nicht drin - bis heute wird leidenschaftlich über das Wembley-Tor gestritten. 2:2 steht es in der Verlängerung, als Geoff Hurst den Ball an die Unterkante der Latte knallt. Von dort springt das Leder auf die Linie und zurück ins Feld. Schiedsrichter Gottfried Dienst entscheidet: Tor.

14. Juni 1970, WM-Viertelfinale, 3:2n.V.: Nach 50Minuten liegt Deutschland in Leon/Mexiko mit 0:2 zurück. Dann erzielt Franz Beckenbauer den Anschluss, und Uwe Seeler mit einem akrobatischen Hinterkopf-Tor den Ausgleich. In der Verlängerung ist der WM-Torschützenkönig zur Stelle: Gerd Müller trifft zum 3:2.

29. April 1972, EM-Viertelfinale, 3:1: Im EM-Viertelfinale, das noch in Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, gelingt Deutschland der erste Sieg im Wembley-Stadion. Günter Netzer markiert nach Toren von Hoeneß und Müller per Elfer den Endstand. Netzer: "An diesem Tag wurde die Mannschaft geboren, die Europameister wurde."

4. Juli 1990, WM-Halbfinale, 4:3 im Elfmeterschießen (1:1 n.V.): Das erste Elfmeter-Drama zwischen beiden Teams. Brehme, Matthäus, Riedle und Thon verwandeln. Bei den Engländern scheitert Pearce an Illgner, Waddle schießt drüber. Deutschland wird Weltmeister.

26. Juni 1996, EM-Halbfinale, 6:5 im Elfmeterschießen (1:1n.V.): In ihrem "Fußball-Tempel" Wembley haben die Engländer das Nachsehen, wieder versagen ihnen im Elfmeterschießen die Nerven. Southgate scheitert an Torhüter Köpke, Möller verwandelt. Deutschland holt den EM-Titel.

7. Oktober 2000, WM-Qualifikation, 1:0: Im letzten Spiel im alten Wembley-Stadion schießt England-Legionär Dietmar Hamann das Tor des Tages mit einem Freistoß aus 32 Metern.

1. September 2001, WM-Qualifikation, 1:5: Carsten Jancker schießt Deutschland in Führung, doch dann nimmt das Debakel mit drei Treffern von Michael Owen seinen Lauf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung