TSG Friesenheim legt Protest gegen Spielwertung ein

TSG Friesenheim legt Protest gegen Spielwertung ein

Ludwigshafen (dpa) — Handball-Bundesligist TSG Friesenheim hat gegen die Wertung des Auswärtsspiels beim TBV Lemgo (32:32) fristgerecht Protest eingelegt. Die abstiegsgefährdeten Ludwigshafener begründen ihren Einspruch mit einem Zeitfehler der beiden Schiedsrichter Christian Moles und Lutz Pittner.

Beim Stand von 32:31 wehrte Friesenheims Torhüter Kevin Klier in der Schlusssekunde einen Siebenmeter ab. Nach Ansicht der TSG war die Spielzeit abgelaufen, dennoch hätten die Unparteiischen nach einem Foul von Mannschaftskapitän Philipp Grimm erneut einen Siebenmeter für die Lemgoer verhängt. Arnoldus Haenen verwandelte den Strafwurf für die Gastgeber zum Endstand.