THW Kiel will Ex-Manager Schwenker nicht zurück

THW Kiel will Ex-Manager Schwenker nicht zurück

Kiel (dpa) - Der freigesprochene Ex-Manager Uwe Schwenker hat beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel keine Zukunft. Das hat THW-Aufsichtsratschef Klaus-Hinrich Vater laut „Kieler Nachrichten“ erklärt.

Der THW habe eine neue Struktur, eine bestellte Geschäftsführung und fühle sich „sehr gut aufgestellt“, sagte Vater und betonte: „Insofern stellt sich die Frage gar nicht.“

Der Aufsichtsratschef befürchtet zudem, dass bei einer erneuten Zusammenarbeit mit Schwenker der Verein Schaden nehmen könnte. Schließlich sei der Richter trotz Freispruchs nicht von Schwenkers Unschuld überzeugt gewesen. „Das lässt viel Raum für Spekulationen“, sagte Aufsichtsratschef Vater. Man müsse den einzigartigen Verein THW Kiel schützen.

Schwenker und der ehemalige Trainer Zvonimir Serdarusic waren am Vortag vom Kieler Landgericht von den Vorwürfen der Bestechung, des Betrugs und der Untreue freigesprochen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte sie angeklagt, das Champions-League-Finalrückspiel 2007 gegen den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt durch Schiedsrichterbestechung manipuliert zu haben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung