Teamverstärkung für Handballer: Drei neue Spieler für HSG Krefeld

Team-Verstärkung : Drei neue Spieler für die HSG Krefeld

Rückraumspieler, Torwart und Kreisläufer kommen.

Aufsteiger HSG Krefeld wird mit 18 Spielern in die erste Saison in der 2. Handball-Bundesliga starten, so viel steht fest. Doch noch sind bei den geplanten drei Zugängen, die das weiterhin trainerlose Team der Krefelder verstärken sollen, vertragsgemäße Kleinigkeiten zu regeln.

Der neue sportliche Leiter der HSG, Stefan Nippes, will nicht zu viel verraten: „Bis zum Wochenende könnte der erste Name veröffentlicht werden. Doch alle drei Spieler müssen sich im Deutschen Handball erst einen Namen verdienen. Wir haben intensiv gesichtet und sind überzeugt, eine gute Wahl getroffen zu haben.“ Ex-Kapitän Marcel Görden konnte das Trio beim Probetraining in Augenschein nehmen und ist beeindruckt: „Alle drei haben einen guten Eindruck hinterlassen, passen prima in das System. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft zukünftig spielen wird.“

Für die Kreisposition im Angriff wird Marin Sipic gehandelt

So soll auf der halblinken Königsposition ein wurfgewaltiger spanischer U-21-Nationalspieler für Tore sorgen. Für die Kreisposition im Angriff wird gar der Kroate Marin Sipic gehandelt.

Der 22-Jährige spielte in der südosteuropäischen SEHA-Liga für den kroatischen Klub Nexe, wiegt 100 Kilogramm und ist 1,90 Meter groß. Dritter im Bunde ist ein erfahrener Torwart aus Ungarn, der bereits auf internationalem Parkett spielte und das bislang junge und talentierte HSG-Torwartduo Paul Keutmann und Frederik Stammer mit seiner Routine verstärken soll.

Weitere Informationen zu dem Handballverein gibt es auch auf der Homepage der HSG unter: hsg-krefeld.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung