Handball Klasmann sichert 33:33-Remis

Krefeld · Beim Spitzenspiel in Hanau verpasst Handball-Drittligist HSG vor der Pause den Vorsprung deutlich auszubauen

 Christopher Klasmann traf kurz vor dem Ende zum Ausgleich für die HSG Krefeld.

Christopher Klasmann traf kurz vor dem Ende zum Ausgleich für die HSG Krefeld.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Die HSG Krefeld Niederrhein festigt mit einem 33:33-Unentschieden bei der HSG Hanau den zweiten Tabellenplatz in der Süd-West-Staffel der 3. Handball-Bundesliga. Denn im Spitzenspiel des zwölften Spieltages, in der gut gefüllten Main-Kinzig-Halle, behielt wieder einmal Kapitän Christopher Klasmann die Nerven und sicherte 25 Sekunden vor dem Schlusspfiff per Siebenmeter die gerechte Punkteteilung. Der 33-Jährige erzielte damit das 400. Saisontor für die Eagles. Da der Tabellendritte HSG Rodgau jedoch mit 29:39 gegen den SC Longerich unterging, konnte das Team von Trainer Mark Schmetz in der Tabelle sogar den Vorsprung auf drei Punkte ausbauen. Auf der anderen Seite vergrößerte sich der Rückstand auf den Tabellenführer TuS Ferndorf bereits auf drei Zähler, denn der Ex-Zweitligist siegte bei Dutenhofen-Münchholzhausen II mit 31:26.