1. Sport
  2. Handball
  3. HSG Krefeld

Handball - 3. Bundesliga West: HSG-Trainer Mast: „Wir werden noch viel Spaß haben“

Handball - 3. Bundesliga West : HSG-Trainer Mast: „Wir werden noch viel Spaß haben“

Trainer der HSG Krefeld zuversichtlich. Geschäftsführer Wirtz: „Wollen um Spitze mitspielen.“

Krefeld. Es ist angerichtet. Die Freude ist groß, die Erwartungen hoch. In drei Wochen startet die HSG Krefeld in die Saison der 3. Liga. Am Freitag stimmte sich der Klub mit Partnern und der Mannschaft auf die neue Spielzeit 2017/2018 ein. In der Brauerei Königshof fiel sinnbildlich der Startschuss für die letzten Vorbereitungen zum Auftakt am 27. August mit dem Heimspiel gegen Ahlen in der Halle Glockenspitz um 16 Uhr.

Geschäftsführer Thomas Wirtz mühte sich gar nicht, um den heißen Brei rumzureden: „Wir wollen um die Spitze mitspielen. Was dann rauskommt, werden wir sehen.“ Nach einer eher verlorenen Spielzeit mit schier endlosen Verletzten hat die HSG früh die Lehren gezogen, zielorientiert investiert und Spieler verpflichtet. Aber die Konkurrenz in der 3. Liga sei groß, sagt Wirtz, der Ferndorf und Dormagen als sehr stark einschätzt, Leichlingen und Longerich würden immer eine gute Rolle spielen.

Das Fazit von Trainer Olaf Mast nach den ersten Trainingswochen hört sich zuversichtlich an: „Wenn die Mannschaft sportlich so zusammenwächst, wie sie gerade menschlich zusammenfindet, werden wir noch viel Spaß hachen.“

Morgen (16 Uhr) wartet der erste richtige Test gegen den Zweitliga-Aufsteiger HC Rhein Vikings in der Halle Königshof. Heute spielt die HSG das hand.ball.herz.club-Turnier in Korschenbroich. Um 13 Uhr spielen der TV Korschenbroich und Leichlinger TV, um 14.45 Uhr kommt es zur Neuauflage des Vorjahres-Endspiels zwischen Zweitligist TuSEM Essen und der HSG Krefeld. Das Spiel um Platz drei ist um 16.30 Uhr, das Finale um 18 Uhr.

Das für Montag angesetzte erste Training in der Glockenspitzhalle kann nicht stattfinden. Gestern erst sind am Mittelkreis und dem Wurfkreis Werbebanner aufgebracht und versiegelt worden. Erst in einer Woche ist der Boden dann bespielbar. In der Glockenspitzhalle ist am 19. August (18 Uhr) der letzte Härtetest gegen den niederländischen Erstligisten Bevo H.C. mit Dario Polman, der im Vorjahr das Trikot der HSG überstreifte. Für beide Spiele gilt ein Eintritt von fünf Euro für alle über 17 Jahre und zwei Euro ermäßigt. Kinder unter zehn Jahren haben freien Eintritt.