Handball HSG Krefeld zündet Tor-Feuerwerk

Krefeld · Die 37:26-Revanche des Handball-Drittligisten gegen Saarlouis ist eine gelungene Generalprobe für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga

Bastian Roscheck erzielte zwei Treffer für die HSG Krefeld Niederrhein im letzten Heimspiel vor der Aufstiegsrunde.

Bastian Roscheck erzielte zwei Treffer für die HSG Krefeld Niederrhein im letzten Heimspiel vor der Aufstiegsrunde.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Die HSG Krefeld Niederrhein hat die letzte noch offenstehende Rechnung in der Süd-West-Staffel der 3. Handball-Bundesliga beglichen. Mit 37:26 bezwang der Zweitliga-Aufstiegsaspirant die HG Saarlouis und nahm damit eindrucksvoll Revanche für die 30:37-Niederlage aus dem Hinspiel. Beim HSG-Torfeuerwerk kamen die 1016 Zuschauer in der Glockenspitzhalle jedenfalls voll auf ihre Kosten, denn das Team von Trainer Mark Schmetz überzeugte nur zwölf Tage vor dem ersten Aufstiegsspiel gegen die HSG Konstanz mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung. Der kommende Gegner vom Bodensee kann sich dann in der wahrscheinlich mit 3000 Fans ausverkauften Glockenspitzhalle auf einen heißen Tanz gefasst machen.