Füchse-Kapitän Romero hört nach Saisonende auf

Füchse-Kapitän Romero hört nach Saisonende auf

Berlin (dpa) - Kapitän Iker Romero vom Handball-Bundesligisten Füchse Berlin wird nach Angaben seines Clubs seine Karriere im Sommer beenden.

Der Spanier wollte ursprünglich schon nach der vergangenen Spielzeit aufhören und in seine Heimat zurückkehren, unterschrieb dann aber doch noch einmal einen Einjahresvertrag. Den Abschied des 34-Jährigen verkündeten die Berliner am Mittwoch mit weiteren Plänen für die Zukunft.

Neben Romero verlassen auch Konstantin Igropulo und Petar Nenadic den Tabellenzehnten. Ihre auslaufenden Verträge sollen nicht verlängert werden. Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning hält es nach dem bislang enttäuschenden Saisonverlauf für notwendig, „neue Reize“ zu setzen. Der schwedische Nationalspieler Fredrik Petersen wird dagegen auch unter dem neuen Trainer Erlingur Richardsson für den Pokalsieger auflaufen. Der Linksaußen unterschrieb für zwei weitere Jahre.