Das BHC-Trainingslager in Österreich war wieder ein voller Erfolg

Handball : BHC-Trainingslager wieder ein voller Erfolg

Trainer Hinze lobt das Team für seine Arbeitsmoral. Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Das hohe Engagement seiner Handballer hatte Coach Sebastian Hinze bereits vor ein paar Tagen gelobt. Das Trainingslager des Bergischen HC in der österreichischen Steiermark war ein Mal mehr ein voller Erfolg. Nicht nur bereiteten sich die Sportler auf die am 22. August beginnende Bundesliga-Saison vor, auch die Mannschaft wächst während der Tour eng zusammen. „Es war wieder schön zu sehen, wie die Neuen integriert wurden“, berichtet Pressesprecher Thorsten Hesse. Gemeint sind Tomas Mrkva, Sebastian Damm, Ragnar Johannsson sowie Joonas Klama und Jonas Leppich aus dem erweiterten Kader.

Die bekamen während des Trainingslagers auch besondere – ziemlich schräge – Aufgaben. So musste Linksaußen Damm stets einen Einhorn-Luftballon mit sich führen. Linkshänder Johannsson war zum Tragen eines Hula-Hoop-Reifens verdonnert worden. Im Training durfte darauf freilich verzichtet werden, nicht aber bei der traditionellen Bergetappe, die die Handballer stets zum Abschluss des Trainingslagers meistern müssen. Auf Fahrrädern ging es 14 Kilometer den Gebirgspass Gaberl hinauf zum „Alten Almhaus“. Passen musste neben Daniel Fontaine und Maciej Majdzinski, die sich nach Verletzungen noch im Aufbau befinden, nur Rafael Baena. Der Spanier hatte nach der Bergetappe im vorigen Jahr Knieprobleme und entschied sich deshalb zur Wanderung mit Co-Trainer Markus Pütz. Gewaltig in die Pedalen trat hingegen Arnor Gunnarsson. „Voriges Jahr war ich während des Trainingslagers krank. Deshalb war ich diesmal besonders motiviert“, sagt der Isländer. Fünf Kilometer vor Schluss sah der Linkshänder noch wie der sichere Zweite aus. Physiotherapeut Severin Feldmann, der gerne und viel Rad fährt, lag klar in Front. „Aber plötzlich kam er in mein Blickfeld. Da wollte ich es wissen“, meinte Gunnarsson. Der 31-Jährige warf noch mal alles rein und überholte Feldmann. Hinter diesem folgte Csaba Szücs auf dem dritten Rang.

Entspannt ging es im Anschluss im „Alten Almhaus“ zu. Mrkva begeisterte mit einem spektakulären Kostümtanz auf dem Holzparkett. Außerdem wählte das Team seinen Kapitän. Kristian Nippes wurde mit deutlichem Vorsprung im Amt bestätigt. Stellvertreter ist Max Darj.

Ab Dienstag treten die Löwen zu ihrem ersten Vorbereitungsturnier an. In Linden bei Gießen trifft der BHC um 20.15 Uhr auf Zweitligist TV Hüttenberg. Im Anschluss kehrt das Hinze-Team zurück ins Bergische, bevor es am Freitag erneut nach Hessen geht. Um 20.15 Uhr steht das Duell gegen den HSC Coburg (2. Liga) an. Am Samstag kommt es um 19.30 Uhr zum Test gegen Bundesliga-Konkurrent GWD Minden.

(trd)
Mehr von Westdeutsche Zeitung