1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Handball: WZ sucht Einlaufkinder für den BHC

Handball : WZ sucht Einlaufkinder für den BHC

Junge Sportteams können am 16. Dezember mit den Handballern des Bergischen HC in die Uni-Halle einlaufen oder ein Training mit Arnor Gunnarsson gewinnen.

Wuppertal. Einer Art Triumphzug gleicht derzeit der Marsch der Handballer des Bergischen HC durch die 2. Bundesliga. Von Niedergeschlagenheit nach dem Erstliga-Abstieg kann auch bei den Zuschauern keine Rede mehr sein. Die Spiele sind erstklassig besucht und bieten — ganz abgesehen davon, dass der BHC mit elf Siegen aus elf Spielen auf bestem Weg zurück in die Eliteklasse ist — auch erstklassigen Sport und und ein erstklassiges Spektakel. Dazu gehört, dass die Spieler, wie in der ersten Liga, gemeinsam mit Jugendmannschaften in die Halle einlaufen.

Für die jungen Sportler ist das stets ein großes Erlebnis und nach wie vor sehr beliebt. Für ein sehr exklusives Spiel und zu einem sehr attraktiven Termin bietet die Westdeutsche Zeitung jetzt Jugendmannschaften der Region (natürlich bevorzugt aus dem Handball, aber nicht ausschließlich) die Möglichkeit, diese besondere Erfahrung zu machen. Die Partie gegen den HC Rhein Vikings, die am Samstag, 16. Dezember um 19 Uhr in der Wuppertaler Uni-Halle steigt, ist gleich in mehrfacher Hinsicht eine besondere. Es ist für den BHC das letzte Heimspiel im turbulenten Handballjahr 2017 und gleichzeitig auch das letzte Heimspiel mit Viktor Szilágyi als Sportlichem Leiter. Er verabschiedet sich zum 1. Januar zum großen THW Kiel, mit dem es dann hoffentlich in der kommenden Saison ein Wiedersehen gibt.

Wiedersehen ist auch das Stichwort für nicht weniger als vier Akteure von Aufsteiger Rhein Vikings. Für die Spielgemeinschaft aus Neuss und Düsseldorf laufen nämlich Alexander Oelze, Christian Hoße, Nils Artmann und Brian Gripperich auf, die — zum Teil viele Jahre lang — das BHC-Trikot getragen haben und im Bergischen noch große Sympathien besitzen.

Bewerbt Euch also bis zum 1. Dezember über den Link wz.de/bhc-aktion im Internet (siehe Infokasten). Als weiterer hochattraktiver Preis ist ein Treffen und ein anschließendes Training mit dem aktuellen 2.-Liga-Torschützenkönig des BHC, Arnor Gunnarsson, zu gewinnen. Der isländische Nationalspieler ist seit Jahren ein Erfolgsgarant der Löwen und inzwischen mit seiner Familie im Bergischen heimisch geworden. Mit seiner emotionalen Spielweise reißt er regelmäßig die Zuschauer von den Sitzen, und wird den jungen Sportlern sicher den ein oder anderen Trick verraten. Beim Treffen dürfen aber auch andere Fragen gestellt werden. Als Trostpreis sind außerdem noch Freikarten für ein weiteres Heimspiel des BHC zu gewinnen.

„Es ist eine tolle Aktion, die wir mit unserem langjährigen Medienpartner, der Westdeutschen Zeitung anbieten können. Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Vereine beteiligen und überhaupt den BHC am 16. Dezember unterstützen“, sagt BHC-Geschäftsführer Philipp Tychy. Er wird gemeinsam mit der WZ entscheiden, wer den Zuschlag erhält. Da kommt es natürlich auf besonders originelle Bewerbungen an. Allen Teilnehmern viel Erfolg!