Handball-EM-Tagebuch, Tag 11 Darum erreicht das deutsche Team das Halbfinale

Köln/Wuppertal · BHC-Geschäftsführer Jörg Föste ist als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes bei der Handball-EM in Deutschland mittendrin statt nur dabei. In einem EM-Tagebuch schildert er Eindrücke und Hintergründe. Heute beschäftigt er sich mit dem letzten Hauptrundenspiel der deutschen Mannschaft am Mittwoch gegen Kroatien.

 BHC-Geschäftsführer Jörg Föste ist als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes bei der Europameisterschaft hautnah dabei.

BHC-Geschäftsführer Jörg Föste ist als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes bei der Europameisterschaft hautnah dabei.

Foto: JA/Andreas Fischer

BHC-Geschäftsführer Jörg Föste ist als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes bei der Handball-EM in Deutschland mittendrin statt nur dabei. Heute beschäftigt er sich mit dem letzten Hauptrundenspiel der deutschen Mannschaft am Mittwoch gegen Kroatien.

Fünf Gründe, warum wir am Mittwoch  ins Halbfinale einziehen:
Unsere Jungs lächeln wieder! Die Art und Weise des deutlichen Sieges gegen Ungarn wird uns emotional auch gegen Kroatien tragen.

Eine weitere Halbzeit mit nur einer Torwartparade ist undenkbar.

Für Kroatien geht es um nichts mehr.

Wenn Österreich und Ungarn ihre Spiele verlieren, sind wir bereits qualifiziert.

Wenn das nicht eintritt, wird das Publikum in der natürlich restlos ausverkauften Lanxess-Arena pushen, bis das große Ziel erreicht ist.