Vertragshammer: Erstligist Bergischer HC bindet Arnesson bis 2023

Handball-Bundesliga : Vertragshammer: BHC bindet Arnesson bis 2023

Obwohl stark umworben hat Handball-Bundesligist Bergischer HC sein Rückraum-Ass Linus Arnesson langfristig an den Verein binden können.

Richtungweisende Personalentscheidung beim Bergischen HC. Der Handball-Bundesligist und sein Rückraum-Ass Linus Arnesson haben sich auf die Verlängerung des bisher bis 2021 laufenden Vertrages um zwei weitere Jahre bis 2023 geeinigt.

Der schwedische Nationalspieler, von Sky-Kommentator Stefan Kretzschmar jüngst noch als einer seiner Lieblingsspieler bezeichnet, sei sehr umworben gewesen, so BHC-Geschäftsführer Jörg Föste. „Insofern setzt er mit seiner Vertragsverlängerung ein deutliches Zeichen nach außen und nach innen. Dass sich ein derart umworbener Spieler seines Formats für den langfristigen Weg mit dem Bergischen HC entscheidet, unterstützt unsere Idee einer nachhaltigen Entwicklung“, so Föste.

Der 29-Jährige, der sowohl auf der Spielmacherposition als auch im linken Rückraum einsetzbar ist, hat in dieser Saison bereits 43 Tore erzielt und ist mit 44 Assists der beste Vorbereitungsspieler im Team. Insgesamt erzielte der Schwede in bisher 96 Pflichtspielen seit seiner Verpflichtung 2017 für den Bergischen HC 303 Tore. Der neue Vertrag sei selbstverständlich mit verbesserten Konditionen für den Spieler verbunden, so Föste.

„Meine Familie und ich sind absolut glücklich, dass wir bis Sommer 2023 beim Bergischen HC bleiben. Ich freue mich auf die weitere Zeit und die Spiele hier, in der ich neue Ziele und Träume mit dem BHC verwirklichen möchte.“

Geichzeitig gab der BHC bekannt, dass man für die folgenden beiden Heimspiele im Düsseldorfer ISS Dome gegen Magdeburg (15. Dezember) und die Rhein-Neckar Löwen (26. Dezember) bereits auf jeweils 5000 verkaufte Karten zusteuere.

(gh)