Partnertreff beim Bergischen HC Mehr Geld und Präsenz für den Handball

Wuppertal · Dyn Media will den Auftritt der Sportart in den Medien ab August revolutionieren. Das versprach dessen prominenter Geschäftsführer am Donnerstagabend als Gast des heimische Bundesligisten in der Glashalle der Stadtsparkasse Wuppertal. Für die Vereine sei das eine große Chance.

 Dyn-Media-Chef Christian Seifert bekam nach seinem Vortrag von den BHC-Geschäftsführern Jörg Föste (l.) und Philipp Tychy ein Trikot überreicht.

Dyn-Media-Chef Christian Seifert bekam nach seinem Vortrag von den BHC-Geschäftsführern Jörg Föste (l.) und Philipp Tychy ein Trikot überreicht.

Foto: JA/Andreas Fischer

In der imposanten Glashalle der Wuppertaler Stadtsparkasse wurden am Donnerstagabend beim zweiten Partnertreff des Bergischen HC hochfliegende Pläne ausgebreitet, die den Handball in Deutschland und damit auch den heimischen Bundesligisten voranbringen sollen. Christian Seifert, von 2005 bis 2021 Chef der Deutschen Fußballliga, stellte das Konzept seines neuen Projekts Dyn Media vor. Das hat sich ab der neuen Saison und bis 2029 die Handballrechte in Deutschland gesichert und will die Medienpräsenz dieser Sportart ebenso wie die von Basketball, Volleyball, Tischtennis und Hockey auf ein ganz neues Niveau heben – näher an den in Deutschland übermächtigen Fußball heran.