Schwacher BHC verliert in Minden

Handball-Bundesliga : Schwacher BHC verliert in Minden

Handball-Bundesliga: Nach fehlerhafter Angriffsleistung heißt es beim bisherigen Vorletzten 23:26.

Keine gute Weihnachtseinstimmung für die Handballer des Bergischen HC. Beim bisherigen Tabellen-Drittletzten GWD Minden verlor der Erstligist am Sonntag nach einer insgesamt enttäuschenden Leistung mit (9:12). Es war die vierte Niederlage in Folge für die Löwen und die vielleicht bisher enttäuschendste, nachdem man schon gegen Magdeburg durch zu viele leicht vergebene Würfe einen Sieg verschenkt hatte. In der Tabelle verlor der BHC zwei Plätze und ist mit 15:21-Punkten jetzt Zwölfter.

In Minden fanden die Bergischen gegen die starke 6:0-Deckung der zuvor seit Wochen erfolglosen Gastgeber zu wenige Lösungen und zu selten in ihr Tempospiel. Hinzu kamen diesmal allerdings ungewohnt viele technische Fehler und auch wieder einige Abschlussschwächen gegen den starken Mindener Torwart Malte Semisch. Bis zum 7:7 hielten die Gäste das Spiel gegen die sehr entschlossenen, aber auch nicht fehlerfreien Mindener noch offen, handelten sich aber durch ihre Fehler bis zur Pause einen 9:12-Rückstand ein.

BHC Logo. Foto: nn

Noch schlimmer wurde es nach dem Wechsel zwischen der 35. und 42. Minute, als man es Minden ermöglichte, von 14:11 auf 17:12 davonzuziehen. Dabei konnte sich der BHC sogar noch bei Torwart Tomas Mrkva bedanken, dass es nicht noch schlimmer kam. Bis auf drei Tore kamen die Bergischen nach 45 Minuten heran, kamen aber nie in ihren Lauf. Auch das 20:22 fünf Minuten vor dem Ende konnte daran nichts mehr ändern. Der BHC versuchte zwar mit offener Deckung alles, doch Minden behielt die Nerven.

Gegen die Rhein-Neckar Löwen wird die Aufgabe am Donnerstag in Düsseldorf sicher nicht einfacher und dann hat der BHC am 29. Dezember in der Uni-Halle schon ein Muss-Spiel gegen Schlusslicht Nordhorn.Eine Steigerung gegenüber der Leistung von diesem Sonntag wird dringend nötig sein.