1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Rekordstart: Bergischem HC gelingt der dritte Streich

Handball-Bundesliga : BHC gewinnt zum dritten Mal

31:26 (15:14)-Erfolg bei der HSG Nordhorn-Lingen nach einer erneut konzentrierten Leistung in einem nach der Pause lange engen Spiel.

Handball-Bundesligist Bergischer HC hat auch nach dem dritten Spieltag seine weiße Weste behalten. Mit 31:26 (15:14) gewannen die Löwen am Sonntag bei der HSG Nordhorn-Lingen und schoben sich mit jetzt 6:0-Punkten vorerst auf Rang drei.

Der BHC begann stark, konnte sich in der ersten Halbzeit schon auf vier Tore absetzen, nahm aber dann nur einen Ein-Tore-Vorsprung mit in die Pause. Wie schon zuletzt gegen Erlangen blieb der BHC aber in der zweiten Hälfte stabil und spielte sich, nachdem es lange sehr eng war, wieder frei. Daran konnten auch etliche Zeitstrafen nichts ändern. Am Ende fiel der Sieg sogar noch deutlich aus, obwohl Nordhorn zwei Minuten vor Schuss noch die Chance auf den Anschlusstreffer gehabt hatte. Doch die BHC-Abwehr mit einem starken Christopher Rudeck im Tor behielt die Nerven. Rudeck war nach zehn Minuten für den bisher so starken Tomas Mrkva gekommen, der einen Schuss aus nächster Nähe an den Kopf bekommen und eine Gehirnerschütterung erlitten hatte.

Am Donnerstag folgt schon das nächste Spiel, wenn Kiel-Bezwinger Wetzlar in die Solinger Klingenhalle kommt.

Ein ausführlicher Bericht folgt.