Handball-Bundesliga Jan Reimer hilft dem Bergischen HC auf Rechtsaußen aus

Wuppertal/Dormagen · Der 22-Jährige vom TSV Bayer Dormagen hat ein Zweitspielrecht für den BHC erhalten. Der Erstligist reagiert damit auf eine Verletzung von Isak Persson.

Jan Reimer vom TSV Bayer Dormagen hat ein Zweitspielrecht für den BHC erhalten.

Jan Reimer vom TSV Bayer Dormagen hat ein Zweitspielrecht für den BHC erhalten.

Foto: Heinz J. Zaunbrecher

Wenn der Bergische HC an diesem Donnerstag den SC DHfK Leipzig in der Uni-Halle empfängt (19 Uhr), dann wird ein neuer Rechtsaußen im Aufgebot des Handball-Bundesligisten stehen. Jan Reimer von Zweitligist TSV Bayer Dormagen darf ab sofort mit Zweitspielrecht für die Löwen auflaufen und mit Yannick Fraatz ein Duo auf dieser Position bilden. Für den BHC bestand Handlungsdruck, nachdem sich der zweite Rechtsaußen im Kader, Isak Persson, am Montag im Training einen Fingerbruch zugezogen hatte. Die Ausfallzeit für den Schweden lässt einen Einsatz im Kalenderjahr 2023, in dem der BHC noch sechs Spiele hat, nicht mehr zu. Der 22 Jahre alte Reimer kommt aus der Dormagener Jugend. Er hat bereits 128 Zweitliga-Spiele absolviert und in dieser Saison in zwölf Partien 42 Tore erzielt, davon 34 per Siebenmeter. Die Kontakte des BHC nach Dormagen sind eng. Der BHC beteiligt sich auch an einer Task-Force zur Rettung des finanziell angeschlagenen Zweitligisten, absolviert am 31. Januar ein Retterspiel gegen den TSV.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort