1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Der Bergische HC muss am Mittwoch in Solingen ohne Zuschauer spielen

Handfball-Bundesliga : BHC darf keine Zuschauer zulassen

Die Stadt Solingen entschied am Dienstag vor dem Hintergrund der hohen Corona-Ansteckungszahlen in der Stadt, dass der Handball-Bundesligist sein Heimspiel in der Klingenhalle am Mittwoch gegen Erlangen ohne Zuschauer austragen muss. Das vorher genehmigte Hygienekonzept sah 950 Besucher vor.

Seit Dienstagnachmittag ist es offiziell; Der Bergische HC muss am Mittwoch sein erstes Heimspiel in der Handball-Bundesliga-Saison gegen den HC Erlangen vor leeren Rängen austragen. „Die Stadt hat diese Entscheidung gemeinsam mit dem Verein vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Lage und den Vorgaben des Landes getroffen“, teilte Solingens Stadtsprecher Thomas Kraft mit. Der Inzidenzwert in Solingen, das heißt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage liegt in Solingen aktuell knapp unter 50. Ursprünglich hat der BHC für seine ersten drei Heimspiele in der Klingenhalle mit 950 Zuschauern - das entspricht der Zahl der Dauerkarteninhaber und Sponsorenkarten - geplant und dafür ein Hygienekonzept erarbeitet, das die Stadt gebilligt hat.