Handball-Bundesliga Der Bergische HC fährt mit gutem Gefühl zur MT Melsungen

Wuppertal/Kassel/Melsungen · Am Freitag muss der Handball-Erstligist in Kassel beim starken Tabellen-Fünften antreten. Der lag den Löwen zuletzt allerdings erstaunlich gut. Punkte wären dringend nötig.

 Im Hinspiel erzielte Mads Andersen mit diesem Freiwurf in letzter Sekunde den Siegtreffer gegen den damaligen Tabellenführer. Kann der BHC am Freitag auch auswärts gegen die MT Melsungen etwas holen? Nach Kassel, wo das Spiel stattfindet, fahren die Löwen allerdings als Außenseiter.

Im Hinspiel erzielte Mads Andersen mit diesem Freiwurf in letzter Sekunde den Siegtreffer gegen den damaligen Tabellenführer. Kann der BHC am Freitag auch auswärts gegen die MT Melsungen etwas holen? Nach Kassel, wo das Spiel stattfindet, fahren die Löwen allerdings als Außenseiter.

Foto: afi-fotodesign WUPPERTAL/Andreas Fischer

Viel fehlte im ersten Spiel des Jahres am vergangenen Sonntag nicht. Gegen den THW Kiel war der Bergische HC am Drücker, verlor aufgrund einer im Angriff extrem schwachen Schlussphase aber doch noch mit 25:29. „Wir hatten eine hohe Bereitschaft in der Abwehr“, lobt Torhüter Christopher Rudeck. „Aber am Ende des Tages braucht man in der Handball-Bundesliga dann schon auch eine Offensivleistung, um zu gewinnen.“ So hofft der 29-Jährige am Freitagabend (20 Uhr, Rothenbach-Halle Kassel) bei der MT Melsungen auf eine Steigerung.