1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

BHCer Max Darj ist bei der EM noch im Wartestand

Handball : BHCer Max Darj ist bei der EM noch im Wartestand

Lukas Stutzke und David Schmidt vom Bergischen HC kommen am Freitag beim 23:28 der Deutschen gegen Norwegen zeitweise zum Einsatz und erzielen beide ein Tor.

„Es war aufregend, noch reinzukommen, dass ich dann noch zwei Tore machen konnte, die meine ersten Länderspieltore überhaupt sind, war natürlich noch mal ein kleines Highlight, auch wenn wir am Ende verloren haben“ So kommentierte  Lukas Stutzke vom Bergischen HC seinen ersten EM-Einsatz am Donnerstag, bei dem er sich für weitere Spiele in Bratislava empfohlen hatte. Am Freitag beim 23:28 gegen Nowegen gab ihm Bundestrainer Alfred Gislason dann auch mehr Spielzeit. Genau wie BHC-Kollege David Schmidt brachte er ihn erstmals nach einer Viertelstunde, als die Partie nach dem guten Start der Deutschen langsam kippte. Schmidt mit dem 7:8 und Stutzke mit dem 9:10 ließen die Mannschaft noch kurz dranbleiben. Nach dem Wechsel, als der Gegner deutlicher wegzog, tat sich Stutzke, der insgesamt  dreimal bei Würfen scheiterte,  noch mehrfach im Überzahlangriff durch kluge Anspiele hervor. Um die letzte kleine Chance aufs Halbfinale geht es für die Deutschen nun am Sonntag  (18 Uhr) gegen Schweden, das am Freitag Polen klar mit 28:18 schlug. BHCer Max Darj fehlte weiterhin, hofft nun, sich bis Sonntag aus der Corona-Quarantäne freitesten zu können. Dann würde es zum Treffen mit den BHC-Kollegen Stutzke und Schmidt kommen. Drei Tore erzielte Rechtsaußen Isak Persson, der im Sommer zum BHC kommt. Kaum Chancen aufs Weiterkommen haben nach einem 24:34 gegen Frankreich in der anderen Hauptrundengruppe die Niederländer. BHCer Jeffrey Boomhouwer, der ebenfalls mit Corona infiziert ist, dürfte auch am Samstag gegen Montenegro noch fehlen.