Handball-Bundesliga BHC verspielt gegen Kiel zu viele Chancen

Wuppertal · Fast wäre dem in Abstiegsgefahr steckenden Handball-Bundesligisten gegen den Rekordmeister eine Überraschung gelungen – am Ende stand es 25:29

 Winterzugang Grega Krecic gab ein gutes Debüt und erzielte auch die einzige Führung des BHC. Doch es reichte am Ende wieder nicht gegen Kiel.

Winterzugang Grega Krecic gab ein gutes Debüt und erzielte auch die einzige Führung des BHC. Doch es reichte am Ende wieder nicht gegen Kiel.

Foto: JA/Andreas Fischer

Es bleibt dabei: Gegen den THW Kiel kann der Bergischen HC in der Handball-Bundesliga einfach nichts holen. In ihrem ersten Spiel nach der EM-Pause unterlagen die personell gebeutelten Löwen am Sonntag dem amtierenden Meister und Rekordtitelträger in der ausverkauften Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle mit 25:29 (12:16), waren dabei allerdings so nah an einem Punktgewinn wie selten in bisher 21 Duellen. Die Tatsache, dass es bei den Kielern in dieser Saison nicht wie gewünscht läuft und die Nordlichter bereits zwölf Negativzähler auf ihrem Konto angesammelt haben, konnte der BHC aufgrund am Ende leichter Fehler nicht nutzen.