Handball-Bundesliga: BHC-Torwart Rutschmann hört nach der Saison auf

Handball-Bundesliga : BHC-Torwart Rutschmann hört nach der Saison auf

Der 36 Jahre alte Keeper wechselt im Sommer vom Handballfeld in die IT-Branche und geht zurück nach Süddeutschland.

Wie angekündigt hat Bastian Rutschmann die Entscheidung zu seiner Zukunft verkündet. Der Torhüter des Bergischen HC wird nach dieser Saison nicht als dritter Torhüter bleiben, sondern die Region verlassen, um in seiner Heimat, in Ettlingen, ein Jobangebot in der IT-Branche wahrzunehmen. Gleichzeitig wird der 36-Jährige in Pforzheim weiterhin in der vierten Liga Handball spielen. "Für mich steht seit einem halben Jahr fest, dass meine berufliche Zukunft im Vordergrund steht. Profi-Handball hätte ich auch nur noch in Verbindung mit einem guten Job weitergemacht", erläutert Rutschmann, der über ein abgeschlossenes BWL-Studium verfügt.

"Aus beruflicher Perspektive habe ich mich für das beste Angebot entschieden." Die letzten Wochen als Profi will der Torhüter bei den Löwen noch genießen. "Am 9. Juni wird es emotional nicht ganz einfach. Handball hat die Hälfte meines Lebens geprägt. Ich gehe dann zum ersten Mal in Rente", sagt der Sportler mit Blick auf den letzten Spieltag. Rutschmann war zur Saison 2017/18 aus Göppingen zum BHC gewechselt. Sein Zwei-Jahres-Vertrag war zum Saisonende ausgelaufen.

(trd)
Mehr von Westdeutsche Zeitung