1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Bergischer HC: BHC-Start in Leipzig misslingt

Bergischer HC : BHC-Start in Leipzig misslingt

Handball-Bundesligist kassiert zum Saisonauftakt eine deutliche 21:30-Niederlage.

Leipzig. Kein guter Auftakt für Erstligist Bergischen HC in die neue Bundesliga-Spielzeit. Beim starken DHFK Leipzig unterlagen die Löwen am Sonntag deutlich mit 21:30 (8:14) und konnten die Partie nur in der Anfangsphase offen gestalten. Mit 3:2 führte der Gast ehe Leipzig vor 3400 Zuschauern unaufhörlich davonzog. Bei den Gastgeber zeigten sich die Nationalspieler Andreas Rojewski und Niclas Pieczkowski gleich als Klasseverstärkungen. Auch mit dem häufig praktizierten Überzahlspiel mit sieben Feldspielern kam der BHC nicht gut zurecht. Zu häufig scheiterten zudem die BHC-Schützen im ersten Durchgang an Leipzigs starkem Torwart Torwart Milos Putera.

Die sechs Tore Rückstand zur Pause waren bereits eine hohe Bürde und im zweiten Durchgang, konnte der BHC nicht mehr verkürzen. Am Ende ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Alexander Oelze, der auf der Mitte meist den Vorzug vor Zugang Tomas Babak erhielt war mit fünf Treffern noch erfolgreichster Feldtorschütze des BHC. Noch einen Treffer mehr erzielte Arnor Gunnarsson, der eine 100-Prozentquote vom Siebenmeterpunkt (fünf Treffer bei fünf Versuchen) . Das gehörte am Ende zu dem wenigen Positiven, was der BHC aus Leipzig mitnehmen konnte.

Bis kommende Woche zum bergischen Gipfel gegen den VfL Gummersbach (gewann zum Auftakt zu Hause 26:19 gegen Balingen) wird sich der BHC steigern müssen, um dann im Heimspiel in der Kölner Lanxess Arena (Sonntag, 11. September, 15 Uhr) eine Chance auf die ersten Punkte der Spielzeit zu haben.