1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Handball-Bundesliga: BHC landet Sensationssieg in Wetzlar

Handball-Bundesliga : BHC landet Sensationssieg in Wetzlar

Mit Viktor Szilagyi, der kurzfristig einspringt, gewinnt das bisher punktlose Schlusslicht mit 22:20 in Wetzlar.

Wuppertal. Unfassbar dieser Bergische HC: Vom Verletzungspech gebeutelt und mit dem reaktivierten Viktor Szilagy gelang den bisher punktlosen Löwen am Samstag bei der heimstarken HSG Wetzlar mit 22:20 (8:9) sensationell der erste Saisonsieg.

Triumphator Viktor Szilagyi hier noch gut gelaunt beim Warmmachen.
Triumphator Viktor Szilagyi hier noch gut gelaunt beim Warmmachen.

Vor der Partie war mit Maxilian Hermann (Magenprobleme) sogar noch der dritte verbliebene Rückraumspieler ausgefallen, so dass der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi doch wieder das Trikot überzog. Der wurde mit sieben Treffern prompt der Matchwinner, wobei die Bergischen aber auch eine ganz starke Abwehrleistung zeigten. Wie schon in den letzten Partien kämpften sie von Beginn an voller Hingabe und wurden für ihren Einsatz nun endlich auch belohnt. Nach einem 2:5 (10.)-Rückstand kam der offensichtliche Messias des Bergischen Handballs auf das Spielfeld, gab seinen Mitspielern gleich Sicherheit und traf einmal ins Tor. Mit einer 8:9-Rückstand ging es in die Pause. Nach der Pause kam der Österreicher immer mehr in Fahrt und führte sein Team mit weiteren sechs Treffern zum Sieg.

Nach dem Spie war der Jubel beim WSV riesengroß, hier bei Torwart Björgvin Gustavsson. Fotos: Erdinc Özcan-Schulz
Nach dem Spie war der Jubel beim WSV riesengroß, hier bei Torwart Björgvin Gustavsson. Fotos: Erdinc Özcan-Schulz

Vor dem nächsten richtungweisenden Spiel gegen Aufsteiger Minden in der kommenden Woche konnte der BHC die Rote Laterne vorerst abgeben.