1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Handball-Bundesliga: BHC holt die erhofften zwei Heimpunkte gegen Coburg

Handball-Bundesliga : BHC holt die erhofften zwei Heimpunkte gegen Coburg

Gegen das Schlusslicht gewann der BHC am Samstag nach einem konzentrierten Auftritt mit 29:25 (15:13).

Wuppertal.Im Kellerduell gegen Schlusslicht HSC Coburg hat der Bergische HC am Samstag, wie erhofft, den zweiten Sieg nach der Winterpause geholt und damit der Hoffnung auf den Klassenerhalt weitere Nahrung gegeben. 29:25 (15:13) hieß es nach 60 spannenden Minuten in der Solinger Klingenhalle.

Von Beginn an zeigte der BHC entschlossen, dass er dieses Spiel unbedingt gewinnen und die Verhältnisse gegen den Aufsteiger geraderücken wollte. Das Paket Abwehr / Torwart Björgvin Gustavsson stimmt meist, und vorne traf der BHC zunächst konstant. Viel ging diesmal über Außen, und auch Bogdan Criciotoiu traf von Halbrechts stetig. Gefühlt hätte der BHC zur Pause mit mehr als zwei Toren führen müssen, aber abschütteln ließen sich die Gäste nicht. Auch ihr Torhüter Jan Kulhanek bekam gegen Ende der Halbzeit einige Hände an den Ball.

Die Stimmung unter den 2480 Zuschauern war aber von der ersten Minute an glänzend. Das blieb auch nach der Halbzeit so, denn der BHC leistete sich keine längerer Schwächephase, auch wenn er vorne einige Chancen liegen und die Gäste nach der 20:16-Führung wieder auf zwei Tore herankommen ließ. Doch die Reaktion war glänzend. Als der nicht unbedingt riesige Tomas Babak elf Minuten vor dem Ende in Unterzahl und bei Zeitspiel mit einem Rückraumkracher das 23:18 erzielte, schien die Vorentscheidung gefallen.

Noch war es aber nicht vorbei, erneut kamen die Gäste auf zwei Tore heran. Und auch als Steffen Coßbau nach einem Foul an dem nach vorne stürmenden, überragenden Arnor Gunnarsson die Rote Karte sah und Max Bettin den folgenden Siebenmeter zum 26:22 verwandelte, gab sich Coburg noch nicht auf und machte dem BHC das Leben noch schwer. Doch die Zuschauer klatschten ihr Team in den letzten zwei Minuten über die Ziellinie. Jetzt nur noch sechs Siege — so lautet die BHC-Rechnung 13 Spieltage vor Saisonende.