1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Handball: BHC hofft gegen Gummersbach auf positive Erkenntnisse

Handball : BHC hofft gegen Gummersbach auf positive Erkenntnisse

Sporthalle am Nocken ist zum Test am Samstag ausverkauft.

Wuppertal. Riesig ist die Vorfreunde bei der Handballabteilung des VSTV, die ihren Mitgliedern morgen einen Handball-Leckerbissen bieten kann. „Die 299 Plätze in der Halle Nocken sind restlos ausverkauft, das Interesse ist noch größer als im Vorjahr“, frohlockt der VSTV-Vorsitzende Matthias Conrads. Damals war man Gastgeber des Testspiels zwischen dem Bergischen HC und dem späteren Erstliga-Aufsteiger Coburg, am Samstag ( 17 Uhr) ist der BHC-Gegner noch viel attraktiver. Der VfL Gummersbach hat sich angesagt. Da beide Teams in der ersten Liga erst am 27. Mai aufeinandertreffen, müssen sie keine Geheimnisse voreinander haben.

Handball: BHC hofft gegen Gummersbach auf positive Erkenntnisse
Foto: Andreas Fischer

BHC-Trainer Sebastian Hinze macht ebenfalls kein Geheimnis daraus, dass er mit der Leistung seiner - freilich noch dezimierten Mannschaft am Mittwoch beim 18:24 gegen Zweitligist Hamm extrem unzufrieden war. „Zum Glück galt das für uns alle. Gegen Gummersbach erwarte ich eine deutliche Steigerung und ein gutes Ergebnis“, stellt Hinze klar.

Die personelle Situation hat sich insoweit verbessert, dass der von der österreichischen Nationalmannschaft zurückgekehrte Alex Hermann erstmals wieder dabei ist. Ob Fabian Gutbrod nach seiner Virusinfektion schon spielen kann, ist noch offen. Klar ist, dass sich Bogdan Criciotoiu und Tomas Babak, die sich nach Länderspielreisen am Mittwoch vorzeitig auch ohne ein gemeinsamen Training zur Verfügung gestellt hatten, nun besser ins System einfügen sollten.

„Wir wollen defensiv etwas ausprobieren, damit wir kompakter stehen und auch ein besseres Tempospiel aufziehen“, kündigt Hinze erneut Experimente an, die in Hamm noch so gar nicht funktioniert hatten. Auch ein doppelter Anwehr-/Angriffwechsel stehe auf der Agenda. „Wir schauen da erst mal auf uns, auch wenn das vielleicht auf den Gegner nicht ganz passt. Wichtig ist, dass wir positive Erkenntnisse mitnehmen“, so Hinze. Fehlen wird Alex Oelze, der sich im Training leicht an der Hand verletzt hat.

Gummersbach, das einen fast rein deutschen Kader besitzt, war bisher in der Vorbereitung deutlich weniger beeinträchtigt als der BHC. Nur die bei der WM aktiven Deutschen Nationalspieler Julius Kühn und Simon Ernst fehlen.

Mit den Isländern Björgvin Gustavsson und Arnor Gunnarsson hat ja auch der BHC aktuell noch zwei Aktive dort. Dass sie das Achtelfinale erreicht haben, freut Sebastian Hinze sehr: „Das war ihr Ziel, und es ist immer gut, wenn man Ziele erreicht.“ Das Achtelfinale gegen Gastgeber Frankreich am Samstag sei - unabhängig vom Ausgang — noch ein echtes Karriere-Highlight für sie.Gespielt wird im Fußballstadion von Lille, das eigens dafür umgebaut wird