Handball: BHC geht mit zehntem Sieg in die Länderspielpause

Handball : BHC geht mit zehntem Sieg in die Länderspielpause

Beim Tabellen-Siebten Rimpar Wölfe gewinnen die Bergischen nach einem Kampfspiel mit 25:24 (11:10) und halten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze.

Wuppertal.Der Bergische HC hat seinen Startrekord in der zweiten Handball-Bundesliga auf 20:0 Punkte erhöht und darf nun zufrieden in die einwöchige Länderspielpause gehen. Beim 25:24 (11:10)-Sieg beim Tabellen-Siebten Rimpar Wölfe tat sich der Tabellenführer vier Tage nach der unglücklichen und kräfteraubenden Pokalniederlage gegen Wetzlar aber lange schwer, profitierte insgesamt von einer starken Abwehrleistung und einem guten Torwart Sebastian Rutschmann, der unter anderem drei Siebenmeter entschärfte.

Rimpars Torwart Max Brustmann warf sich den Bergischen zunächst immer wieder erfolgreich entgegen, doch auf der Gegenseite war eben auch BHC-Keeper Bastian Rutschmann hinter seiner kompakten Abwehr sehr gut in Form. So ging der BHC, der schon mit 6:3 geführt hatte, mit einer knappen-Ein-Tore-Führung in die Pause.

Gleich nach der Pause warfen sich die Gastgeber in Front, doch der BHC schlug prompt zurück und behauptete eine knappe Führung bis in die Schlussphase. Als nach 46 Minuten dann Rimpars Jan Schäffer nach einem derben Foul die Rote Karte sah, hatten die Bergischen die Trümpfe in der Hand. Zunächst blieb es noch eng, doch nach 54 Minuten, nach einer weiteren Klasseparade von Rutschmann, konnte der BHC dann aber erstmals wieder eine Drei-Tore-Führung herauswerfen. Das Spiel brachten die Löwen danach relativ sicher nach Hause, selbst wenn die Gastgeber quasi mit dem Schlusspfiff noch auf 24:25 herankamen.

Sieben Nationalspieler des BHC werden nun in der nächsten Woche mit ihren Nationalteams unterwegs sein. Der BHC kann gelassen auf ihre Rückkehr warten.