BHC gegen Wetzlar im Pech

Mit 27:28 unterliegt der Bergische HC in der fast ausverkauften Uni-Halle dem Tabellennachbarn HSG Wetzlar in letzter Minute, zeigt aber eine klare Leistungssteigerung.

Wuppertal. Unglücklicher kann eine Niederlage kaum sein. Trotz einer großen Energieleistung konnte der Bergische HC seine Talfahrt in der Handball-Bundesliga nicht stoppen. Vor fast 3000 Zuschauern und der Uni-Halle verloren die Löwen in einer hochdramatischen Partie gegen den starken Tabellen-Nachbarn HSG Wetzlar durch ein Last-Minute-Tor mit 27:28 (13:13). Es war die achte Niederlage in Folge und dennoch war nach den schwachen Leistungen gegen Gummersbach und Eisenach eine klare Leistungssteigerung zu erkennen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung