Handball: BHC feiert Schützenfest gegen die HSG Konstanz

Handball : BHC feiert Schützenfest gegen die HSG Konstanz

Die Bergischen bauen ihre Bilanz in der 2. Handball-Bundesliga auf 62:4-Punkte aus.

Nach dem bereits feststehenden Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga steuert der Bergische HC weiter unaufhaltsam der Meisterschaft in der 2. Handball-Bundesliga entgegen. Beim 38:24 (19:10)-Erfolg gegen die HSG Konstanz räumten die Bergischen in der Uni-Halle vor 1902 Zuschauern bereits in der ersten Viertelstunde alle Zweifel an einem ungefärdeten Sieg aus.

BHC-Trainer Sebastian Hinze ließ sein Team mit Max Bettin und Maciej Majdzinski auf den halben Positionen im Rückraum beginnen. Die dankten es ihm mit konzentrierten Aktionen und sehenswerten Treffern. Die Abwehr der Gäste war sichtlich überfordert, zumal die BHC-Flügelzange mit Jan Artmann und Arnor Gunnarsson immer wieder erfolgreich zuschnappte. Da konnte es sich der BHC sogar leisten, drei Siebenmeter vor der Pause zu verwerfen. Kontinuierlich baute der BHC seinen Vorsprung aus. Großen Anteil hatte daran Torhüter Bastian Rutschmann, der trotz der klaren Spielstände vor Ehrgeiz sprühte.

Nach der Pause war dann sein Spannmann im Tor, Christopher Rudeck, mehrfach spektakulär zur Stelle. Die Gäste kamen zu einigen freien Würfen, vergaben aber zu viele Gelegenheiten, um zumindest den Rückstand in Grenzen zu halten. Der BHC hingegen blieb hungrig, zumal Hinze im Verlauf der Partie fast die gesamte Tiefe seines Kaders auslotete (geschont wurde allein Fabian Gutbrod) und zahlreiche Varianten in Abwehr und Angriff testete.

So sahen die Zuschauer in der Uni-Halle eine unterhaltsame Partie, obwohl die Spannung gänzlich fehlte. Den BHC-Fans machte es jedoch sichtlich Spaß, einmal ganz entspannt ihre Lieblinge zu verfolgen, die wegen ihrer individuellen Klasse und ihrer konzentrierten Auftritte als Team der 2. Liga längst "entwachsen" sind.

Das Team vom Bodensee wehrte sich nach Kräften, aber der BHC hielt bis zum Schluss das Tempo und bis auf wenige Aussetzer in der Abwehr die Intensität hoch. Am 4. Mai (19 Uhr) könnte der BHC in der Solinger Klingenhalle gegen die SG BBM Bietigheim, den einzigen Verfolger, der noch in Reichweite ist, nach dem Aufstieg auch die Meisterschaft perfekt machen. Die Bietigheimer spielen bisher eine fast perfekte Rückrunde und deshalb wartet auf den BHC ein Gegner, auf dem man in der kommenden Saison wieder treffen dürfte - dann allerdings in der 1.Liga. 

BHC: Rutschmann, Rudeck - Bettin (3), Darj, Petrovsky (2), Guarsson (8/2), Nippes, Majdzinski (8), Artmann (6), Kotrc, Babak (1), Szücs, Gutbrod, Arnesson (5), Criciotoiu (5)

HSG Konstanz: Wolf, Poltrum, Schlaich (1), Riedel, Wolf (3), Oehler, Kaletsch (9/3), Krüger (2), Maier-Hasselmann (1), Jud (1), Berchtenbreiter (6), Schwarz (1).

Siebenmeter: 2/6 - 3/3

Zeitstrafen: 2 min./6 min.

Zuschauer: 1902

Schiedsrichter: Hellbusch/Jansen