1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

BHC: Auch Alex Hermann fällt aus

BHC: Auch Alex Hermann fällt aus

Handball-Erstligist hofft weiter auf Verstärkung.

Wuppertal. Die Personalprobleme beim von Verletzungen gebeutelten Bergischen HC werden immer größer. Nun muss das Schlusslicht der Handball-Bundesliga auch noch vorläufig auf Alexander Herrmann verzichten. Der Rückraumlinke und Abwehrspezialist war am Samstag im Spiel gegen Berlin nach 40 Minuten ausgewechselt worden, weil er einen Stich in der Leiste verspürte. Nach einer MRT-Untersuchung Montag diagnostizierte Mannschaftsarzt Dr. Diederich von der Heyde einen Muskelfaserriss im Hüftbeuger. Hermann wird voraussichtlich drei Wochen ausfallen. Damit hat der BHC vor der Partie am Samstag in Wetzlar nur noch drei einsatzfähige Rückraumspieler.

Kurzfristige Hilfe erhofft sich der Sportliche Leiter Viktor Szilágyi von einem Rückraum-Rechten, für den der BHC ein Angebot abgegeben hat. Montag konnte Szilágyi aber noch keinen Vollzug melden. „Es geht nicht so schnell wie erhofft, aber wir bleiben dran“, sagte Szilágyi. Aktuell stehe der Spieler noch bei einem anderen Verein unter Vertrag.

Ob eventuell Abwehrchef Ace Jonovski (Bluterguss im Fuß) und Linksaußen Christian Hoße (Schulterprellung) am Samstag spielen können, bleibe abzuwarten. Szilagyi: „Trotz allem werden wir keinen Spieler einsetzen, der nicht hundertprozentig fit ist.“ gh