BHC: Arnor Gunnarsson gewinnt die Bergetappe im Trainingslager

Handball-Bundesliga : BHC kommt gut ins Tempospiel

Guter Test und eine Bergetappe zum Abschluss des Trainingslagers.

Eine Hürde mussten die Spieler von Handball-Bundesligist Bergischer HC im Trainingslager in Köflach nach vielen anstrengenden Trainingseinheiten und dem abschließenden Testspiel gegen die HSG Bernbach/Köflach (Donnerstag) am Freitag noch nehmen, bevor es am Samstag wieder in die Heimat geht. Und die hatte es mit 1100 Höhenmetern in sich. Die Mountainbiketour auf das 1649 Meter hoch gelegene Gaberl gehört inzwischen zum Pflichtprogramm, seit der BHC in Köflach seine Sommerzelte aufschlägt. „15 Kilometer nur bergauf, sieben Prozent Steigung“, war Torwart Christopher Rudeck wichtig, zu betonen, bevor es um 14 Uhr losging. Den Etappensieg holte sich nach 1:42 Stunden Arnor Gunarsson. Oben wurde gemeinsam gegessen, getrunken und am Abend ein Lagerfeuer entzündet.

Trainer Sebastian Hinze hatte sich schon am Vorabend nach dem mit 34:21 gewonnen Test gegen österreichischen Erstligisten zufrieden gezeigt - mit dem Trainingslager insgesamt und damit, wie die Mannschaft die in Köflach erarbeiteten Inhalte umgesetzt habe. Hinze: „Es ging darum, über die Abwehr ins Tempospiel zu kommen. Das haben wir geschafft, auch wenn wir von sechs Metern zu viel liegengelassen haben.“ Leos Petrovsky, der im Innenblock mit Alex Weck wohl zunächst die Rolle des noch verletzten Max Darj einnehmen soll, machte seine Sache gut. Die Tore: Petrovsky, Damm (je 6), Boomhouwer, Fraatz, Weck (je 4), Gunnarsson, Johannsson, Baena, Leppich (je 2), Gutbrod, Szücs. gh

(gh)
Mehr von Westdeutsche Zeitung