Bergischer HC verlängert mit Alexander Weck langfristig

Handball-Bundesliga : BHC verlängert mit Weck langfristig

Der Handball-Bundesligist bindet das Eigengewächs bis 2023 und stattet es für diese Saison mit einem Zweitspielrecht für Zweitligist Gummersbach aus.

Das passt: Mit seinem Treffer zum 25:24 in letzter Sekunde war Alexander Weck am Donnerstagabend zum vielumjubelten Matchwinner beim Heimsieg des Bergischen HC gegen den HC Erlangen in der Handball-Bundesliga geworden. Der Rückraumlinke wird auch in den kommenden Jahren für die Bergischen auf Torejagd gehen, denn der Club hat den Vertrag mit dem Eigengewächs vorzeitig bis zum Sommer 2023 verlängert, wie er am Freitagmorgen bekanntgab.

Um die sportliche Entwicklung des Youngsters mit noch mehr Einsatzzeit auf Bundesliganiveau vorantreiben zu können, geht mit der Vertragsverlängerung die Vereinbarung eines Zweitspielrechts bis zum 30. Juni 2020 beim VfL Gummersbach einher.

Das Erstzugriffsrecht auf Alexander Weck liegt weiterhin beim Bergischen HC. Die Absprache der Einsatzzeiten erfolgt in enger Abstimmung zwischen BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze und seinem Kollegen Torge Greve vom Zweitligisten aus dem Oberbergischen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung