1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Bergischer HC ist nur mit dem Ergebnis nicht zufrieden

Handball-Erstligist sieht beim 23:25 gegen Melsungen klare Fortschritte : BHC ist nur mit dem Ergebnis nicht zufrieden

Handball-Erstligist sieht beim 23:25 gegen Melsungen klare Fortschritte. Bereits am Samstag geht es in Balingen weiter.

Die Stimmung nach der 23:25 (11:10)-Niederlage des Bergischen HC gegen die MT Melsungen war am Mittwochabend natürlich nicht die beste. Das lag aber mehr am Ergebnis als an der Vorstellung, die die Löwen über 60 Minuten gezeigt hatten. „Ich bin mega enttäuscht“, meinte Csaba Szücs. „Wir haben uns ins Spiel reingefuchst, aber leider hat in der zweiten Halbzeit auch das Quäntchen Glück gefehlt.“

In einer Phase, in der die Abwehreffektivität nachließ, zogen die Melsunger auf vier Treffer davon und brachten den Sieg knapp ins Ziel. „Grundsätzlich war die Abwehr überragend und die Angriffsleistung insgesamt auch in Ordnung. Wir hatten gute Chancen, haben uns aber nicht immer dafür belohnt“, analysierte Trainer Sebastian Hinze. Gerade in der ersten Halbzeit verpassten die Bergischen einen klareren Vorsprung. „Unsere Quote aus sechs Metern liegt bei 61 Prozent und damit einen Punkt hinter der gesamten Angriffseffizienz. Das ist ungewöhnlich und reicht eben nicht, um Melsungen zu schlagen.“

Trotzdem herrschte bei allen Beteiligten ein Stück weit Erleichterung ob der deutlichen Steigerung im Vergleich zum jüngsten Auswärtsspiel bei den Eulen Ludwigshafen (22:28). „Gegen Melsungen haben wir die richtige Reaktion gezeigt. Es ist nur bitter, dass es nicht belohnt wurde“, sagte Kapitän Fabian Gutbrod. Die Grundtugenden des BHC waren deutlich zu erkennen: „Aufopferungsvolle Deckung, Leidenschaft und über weite Strecken eine gute Struktur im Angriffsspiel.“

Csaba Szücs und Fabian Gutbrod gehörten ohne Zweifel zu den auffälligsten BHCern. „Csaba war defensiv wirklich gut und hat auch tolle Lösungen nach Ballgewinnen gefunden“, lobte Hinze den 33-jährigen Routinier. Gutbrod war für die Distanzschüsse zuständig, verwandelte sieben von neun Versuchen.

In der Tabelle ist der BHC nach Corona Quarantäne, der der Sieg in Essen und dann drei Niederlagen folgten, auf Rang elf abgerutscht. Um sich auf das nächste Spiel gegen Balingen am Samstag vorzubereiten, bleibt Sebastian Hinze mit dem Team nicht viel Zeit. Daran, dass die Mannschaft alle drei bis vier Tage spielt, wird sich bis zum Saisonende am 27. Juni bei nur noch zehn ausstehenden Partien nichts ändern.

Nun ist auch das Nachholspiel in Leipzig terminiert, für Sonntag 16. Juni - am einzigen bisher für den BHC noch freien Wochenende, vorher geht es am Mittwoch, 2. Juni um 19 Uhr in der Klingenhalle gegen Göppingen.