1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Bergischer HC holt Rechtsaußen aus Schweden

Handball-Bundesliga : BHC holt Rechtsaußen aus Schweden

Der Schwede erhält eine Vertrag für zunächst ein Jahr und soll mit Arnor Gunnarsson das Duo auf Rechtsaußen bilden bis Yannick Fraatz seine schwere Knieverletzung auskuriert hat.

Handball-Bundesligist Bergischer HC hat den schwedischen Rechtsaußen Emil Hansson unter Vertrag genommen. Der Linkshänder wechselt von OV Helsingborg und unterschrieb einen Vertrag bis 2022. Der 25-jährige ehemalige Kapitän der schwedischen Junioren-Nationalmannschaft (62 Einsätze) gehört seit fünf Jahren zu den verlässlichsten Torschützen der Eliteserien. Er wird beim BHC mit der Rückennummer 35 auflaufen. „Emil soll als Positionspartner von Arnor Gunnarsson die nötige Kaderbreite gewährleisten. Mit seinen Qualitäten Schnelligkeit, Variabilität und Kampfgeist wird er eine Bereicherung sein. Yannick Fraatz kann unterdessen seine Verletzung in Ruhe auskurieren“, so BHC-Geschäftsführer Jörg Föste. Fraatz hatte sich zu Beginn des Jahres eine schwere Knieverletzung zugezogen und absolviert nach zwei Operationen zur Zeit eine Reha-Phase, die noch bis ins nächste Jahr andauern wird.

Olsson war jetzt zur Vertragsunterzeichnung im Bergischen. Die Mannschaft des BHC hat aktuell noch Pause. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt am 27. Juli. Die einzige Ausnahme bildet Olsson Landsmann Max Darj. Das BHC-Ass spielt bekanntlich mit Schweden bei den Olympischen Spielen und bestreitet dort mit der Mannschaft des Vizeweltmeisters am 24. Juli gegen Bahrain die erste Partie. red