1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Bergischer HC holt im Sommer Rückraumspieler aus Dänemark ​

Hamdball-Bundesliga : Bergischer HC holt im Sommer Rückraumspieler aus Dänemark

Der Handball-Bundesligist hat den Wechsel des 25 Jahre alten, ehemaligen dänischen Junioren-Nationalspielers und Rückraum-Shooters Mads Andersen frühzeitig bekannt gegeben. Er erhält einen Drei-Jahres-Vertrag.

Nach der bereits frühzeitig feststehenden Verpflichtung von Rückraum-Allrounder Eloy Morante Maldonado kann Handball-Bundesligist Bergischer HC einen weiteren Transfer für die Saison 2023/24 vermelden. Der 25-jährige Mads Andersen hat beim BHC einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben und

wechselt im kommenden Sommer von Bjerringbro-Silkeborg aus der dänischen Håndboldligaen zu den Bergischen Löwen.

Der 1,96 m große und 98 kg schwere Rechtshänder wird das Löwen-Trikot mit der Rückennummer 15 tragen, ist im linken Rückraum und der Mittelposition einsetzbar, agiert zudem als Deckungsspieler im Innenblock. „Mads wird unsere Rückraumoptionen deutlich erweitern. Seine Deckungsqualitäten und seine Stärken im Umschaltspiel sowie im Abschluss machen ihn zu einem perfekten Zweiwegespieler“, beschreibt BHC-Geschäftsführer Jörg Föste die Qualitäten des zweiten Neuzugangs für die kommende Spielzeit.

Mads Kjeldgaard Andersen wurde am 14. Dezember 1996 in Nykøbing Mors geboren und wuchs handballerisch bei Mors Thy Håndbold auf, bis er zur Saison 2019/20 als einer der Top-Scorer der Handboldligaen zu Bjerringbro-Silkeborg wechselte, wo Mads Andersen aktuell seine vierte Saison spielt. Auch in der laufenden Spielzeit gehört der Rückraumshooter mit 96 erzielten Treffern in 15 Ligapartien zu den besten Torschützen der Liga. Zudem steht der Rechtshänder auf Platz fünf der erfolgreichsten Assist-Geber (56) und ist bester Spieler in der Statistik der effektivsten Spieler der ersten Liga in Dänemark.

Mit 13 Einsätzen mit der Junioren-Nationalmannschaft Dänemarks und der viermaligen Teilnahme mit Bjerringbro-Silkeborg in der EHF European League hat Mads Andersen bereits einige internationale Erfahrung sammeln können.

„Ich habe mich für einen Wechsel zum Bergischen HC entschieden, weil es der richtige Schritt für meine Karriere ist und ich nach dem Gespräch mit Trainer und Management das Gefühl hatte, dass der Club und ich sehr gut zueinander passen“, erklärt Mads Andersen seine Entscheidung für einen Wechsel ins Bergische. „Es gibt keinen Zweifel, dass die LIQUI MOLY HBL die beste Handballliga der Welt ist und jeder Junge davon träumt dort einmal zu spielen. Ich bin sehr stolz darauf, dass dieser Traum für mich im Sommer Wirklichkeit wird. Meine aktuelle persönliche und sportliche Entwicklung hat mir das Gefühl gegeben, dass es genau der richtige Zeitpunkt für die

neue Herausforderung ist.“