British Masters: Schwacher Auftakt für deutsches Quartett

British Masters: Schwacher Auftakt für deutsches Quartett

Milton Keynes (dpa) - Die vier deutschen Golfprofis sind schwach in das British Masters gestartet und müssen schon nach dem ersten Tag um den Cut bangen.

Moritz Lampert aus St. Leon-Rot, der Düsseldorfer Maximilian Kieffer sowie Florian Fritsch aus München spielten nur eine 74er Runde im Woburn Golf Club rund 80 Kilometer nordwestlich von London. Das Trio liegt im unteren Drittel des Teilnehmerfeldes und hat bereits zehn Schläge Rückstand auf den Spitzenreiter Matthew Fitzpatrick (64) aus England.

Noch schlechter ist die Ausgangsposition für Marcel Siem. Der Ratinger kam zum Auftakt des mit rund vier Millionen Euro dotierten Turniers der European Tour nicht über eine 77er Runde hinaus. Die vier Deutschen müssen sich am Freitag enorm steigern, um noch die Qualifikation für die beiden Schlussrunden am Wochenende zu schaffen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung